Theosophische Gesellschaft Adyar

JOHANNES LOGE LINZ

"There is no Religion higher than Truth" - Keine Religion ist höher als die Wahrheit!

Dieser Leitsatz ruft uns als Theosophen immer wieder zur Wahrheitssuche auf, zum achtsamen Beobachten und Zuhören. In diesem Sinne gilt es einen Kern der allumfassenden Bruderschaft der Menschheit zu bilden, ohne Unterschied von Rasse, Glauben, Geschlecht, des Standes oder der Hautfarbe. 

 

Unsere Gesellschaft bietet universelles Wissen an, frei von Dogma, das auf dem "Wie" (Wissenschaft), dem "Warum" (Philosophie) und auf dem "Whereto" (Religion) im Leben basiert.

 

Ziel der Theosophischen Lehre ist es, die noch ungeklärten Naturgesetze und die im Menschen verborgenen Kräfte zu erforschen, zum vergleichenden Studium von Religion, Philosophie und Wissenschaft anzuregen. 

unser Vorstand

Karin Waltl

Vorsitzende

Dr. Helmuth Ecker

Vorsitzende Stellvertreter

Albert Schichl

Schatzmeister

 

Peter Wurst

Schriftführer



wert-volle-wort-Geschenke

INITIATION II

 

Vertrau dem Licht in dir,

dem Gott in deinem Sein,

dann gehst du stark und rein den Gang

durch Grab und Grauen bis zum Ende

und Tod und Leben reichen sich die Hände.

 

Es werde Licht - 

und auf dem Tempels höchsten Stufen

von Angesicht zu Angesicht

schaust du die Wesenheiten, die dich schufen,

schaust unter dir zu deinen Füßen

vergangene Leben aus der Dämmerung grüßen.

 

Isis entschleiert, Horus ward geboren,

Osiris ist in dir erwacht.

Und neben dir blickt traumverloren

der Sphinx in die gestirnte Nacht.

 

Manfred Kyber

Genius Astri

 

 

Bevor die Seele sehen kann,

muss die innere Harmonie

erreicht werden,

und fleischliche Augen müssen

für alle Illusionen

blind gemacht werden.

 

 

Helena Petrovna Blavatsky

 

 

 

Das Schöne bewundern,

Das Wahre behüten,

Das Edle verehren,

Das Gute beschließen;

 

Es führet den Menschen,

Im Leben zu Zielen,

Im Handeln zum Rechten,

Im Fühlen zum Frieden,

Im Denken zum Lichte;

 

Und lehrt ihn vertrauen

Auf göttliches Walten

In allem, was ist:

Im Weltenall,

Im Seelengrund.

 

Rudolf Steiner

 



„Die Liebe ist die Lösung aller Probleme.

 

Die Liebe ist der Schlüssel zu allen Türen

der menschlichen Seele.

 

Die Liebe ist die Kraft aller

schöpferischen Kräfte in der Natur.

 

Die Liebe ist eine Wissenschaft,

die man noch nicht genügend erforscht hat.

 

Derjenige, der weiß und lieben kann,

der ist mächtig.“

 

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Jeder Gedanke ist Saat,

einst über kurz oder lang,

führt durch dies Feld dich dein Gang.

 

Jeder Gedanke ist Tat,

einst, über lang oder kurz,

wird er dein Sieg oder Sturz.

 

Wie dir das Schicksal auch naht,

nenn es nicht fremde Gewalt,

du bist´s in eigner Gestalt.

 

Ephides Gedichte

Eine Religion in dem einzig wahren

und richtigen Sinne ist ein Band,

das alle Menschen verbindet,

nicht eine besondere Gruppe

von Dogmen und Glaubensformen.

 

Religion an sich, in ihrer weitesten

Bedeutung, ist das, was nicht nur alle

Menschen, sondern alle Wesen und

Dinge im ganzen Universum zu einem

großen Ganzen verbindet.

 

H.P. Blavatsky



Selbstlose Liebe

 

Die selbstlose Lieb ist eine

Quelle, die sprudelt und ständig

gibt, ohne zu fragen, wer das

Wasser aus ihr schöpft.

 

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Liebe sagt: "Ich bin alles."

 

Weisheit sagt: "Ich bin nichts."

 

Zwischen diesen beiden fließt mein Leben.

 

 

Nisargadatta Maharaj, Die Lehre der Einfachheit

 

„Das Mysterium des Lebens ist nicht ein Problem, das gelöst werden muss,

sondern eine Wirklichkeit,

die erfahren werden muss.“

 

Alan W. Watts

 



"Das Licht, das wir von einem anderen erhalten, ist nicht unser eigenes. Wir sollen die Wahrheiten, welche uns von anderen vorgestellt werden, weder verwerfen noch sie für unser Eigentun halten, sondern prüfen, ob sie unserem Wahrheitsgefühl entsprechen. Die Meinungen anderer können nur dazu dienen, uns auf den richtigen Weg zu leiten, den wir selber gehen müssen, um zum Ziele zu kommen.

 

Wie die Dinge, welche wir sehen können, unsere Aufmerksamkeit mehr anziehen als diejenigen, nach denen wir erst im Dunkeln tappen müssen, so finden wir uns auch mehr von äußerlich wahrnehmbaren Dingen angezogen als von inneren Wahrheiten, die wir erst empfinden lernen müssen. Es ist viel bequemer, hundert bereits zurechtgelegte Theorien zu adaptieren, als eine einzige Wahrheit selbst zu empfinden und zu erkennen ..."

 

Franz Hartmann

 


Kontakt

Unsere Abende finden jeden Mittwoch von 18:30 bis 20:00 Uhr in Linz statt.  Siehe Veranstaltungskalender

 

Kontaktieren Sie uns. Wir geben Ihnen gerne den Treffpunkt bekannt!

MAIL: info@theosophischegesellschaft.com

TEL: +436507608655 (Karin Waltl)

Sie finden uns auch auf Facebook:

Bibliothek

4161 Ulrichsberg, Markt 19

 

Montag geschlossen

Di. 8-12/14-18

Mi. 8-12

Do. 8-12/14-18

Fr. 8-12/14-18

Sa. 8-12